Ein Baum aus der Göhrde

Axel Süphke

Axel Süphke
Geb. : 1967 in Kiel 
Bildhauerausbildung an der Werkkunstschule Flensburg 1994-1997 / Selbstständig als Bildhauer seit 1997


Als ich zum ersten Mal von diesem Projekt hörte, war ich sofort sehr angetan. Die Idee, den Nutzen eines Baumes nach seiner Fällung anschaulich zu machen, indem man die verschiedensten Dinge, die aus ihm gefertigt werden können, wieder an einem Ort zusammenzubringt, gefällt mir.

Es werden einem die mannigfaltigen Möglichkeiten bewusst, die man mit diesem Holz, den Blättern und der Rinde hat und wie viele verschiedene Handwerke auf der Grundlage dieses Rohstoffes entstanden sind.

Mein Thema, welches ich bildhauerisch bearbeiten möchte, ist der Mensch in seinem sozialen Umfeld, also Mensch und Masse. Das Eichenholz ist ein von mir bevorzugter Werkstoff, da er einerseits leicht spaltbar ist und andererseits hart genug für die feinsten Details.

asuephke@kunsthauer.de
www.kunsthauer.de

zurück

Ein Baum aus der Göhrde