Ein Baum aus der Göhrde
Was kann alles in einem Baum stecken? Um dies herauszufinden nehmen wir uns drei Jahre Zeit.

Zur KLP 2014 wird das Projekt auf den beteiligten Wunderpunkten vorgestellt. Im Waldmuseum Göhrde gibt es eine Sonderausstellung zu diesem Baum, von dort kann er auf Führungen besucht werden.

Im Januar 2015 wird der Baum gefällt, mit Pferden gerückt, und das Holz geteilt. Die Bearbeitung, die Prozesse, das Werden sollen auf den Wunderpunkten der KLP 2015 zu sehen sein.

Die Abschlussausstellung zur KLP 2016 zeigt am Wunderpunkt Göhrde alle entstandenen Arbeiten.
Ein Baum aus der Göhrde