Ein Baum aus der Göhrde
1 Eiche, 3 Jahre, 30 Menschen – wir wollen einen Baum erlebbar machen, genau hinsehen, wie er wächst, ihn dann fällen und zeigen, was in ihm steckt.

30 Menschen lassen sich auf eine Erfahrung ein. Von Naturkundlern, Förstern, Landwirten und Literaten über Korbflechter, Glasbläser, Drechsler und Tischler bis hin zu Zimmerleuten, Malern und Bildhauern bearbeiten wir eine Eiche – in einem interdisziplinären Dialog.

Wir werden drei Jahre mit diesem Baum leben. Werden uns freuen über seine Schönheit und Kraft, uns beladen mit seinem Tod und seiner Masse und uns versöhnen durch Demut und die Schönheit der Dinge die entstehen sollen.

Ein Projekt im Rahmen der Kulturellen Landpartie(n) 2014-2016
Ein Baum aus der Göhrde